Rüstzeit 2019 - Kirche SZB

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rüstzeit in Röhrsdorf    18.2.-22.2.2019

Danke für eine sehr schöne und intensive Rüstzeit in Röhrsdorf.
Als Thema haben wir dieses Jahr die Zachäusgeschichte gehabt.
Zachäus ist ein Zöllner, der für die verhasste römische Besatzung gearbeitet hat. Dabei hat er sein eigenes Einkommen ziemlich vervielfältigt. Aber er muss vorher schon reich gewesen sein, weil er sich sonst das Recht Zoll zu erheben nicht hätte ersteigern können.
Und schon sind wir mittendrin im Thema: Aussenseiter sein – das ist unschön, das macht keinen Spaß. Und trotzdem gibt es sie. Und es gibt noch mehr; nämlich einen Unterschied zwischen Aussenseiter und ausgegrenzt sein.
Wir haben uns mit unseren Gaben und Fähigkeiten beschäftigt und dass es ganz wichtig ist sie zu kennen und einzusetzen. Weil jeder Mensch andere Gaben hat und somit einmalig ist, ist er zumindest auf diesem Gebiet ein Aussenseiter – niemand anderes kann es so gut wie… eben du. Du bist einmalig!!!! Ein Aussenseiter sein hat also ganz viel mit starken Typen zu tun, weil sie so besonders sind.
<
 
>
Jede Gabe ist eine Aufgabe. Aber im Gegensatz zu den Aussenseitern sind die Ausgegrenzten echt arm dran. Das ist nicht fair einen Menschen so zu schneiden. Der Zachäus kann nichts dafür, dass er reich ist. Soviel Geld wie er hatte konnte man nicht selbst erarbeiten. Wahrscheinlich hat er es geerbt.
Jesus hat das Dilemma erkannt. Weil Zachäus reich war, wurde er von den anderen ausgegrenzt. Dieser wiederum hat sich gedacht na, wenn schon denn schon richtig. Er kam aus der Zwickmühle nicht selber raus. Bis Jesus sich ihm zu wandte. Jeder Mensch sucht und braucht Freunde – und in der Gemeinschaft mit Jesus und der Gemeinde kann man echt glücklich sein.
Dies durften wir wieder einmal erleben, sogar, dass wir einmal eine Eisbahn nur für uns hatten. Jeder hat dem anderen geholfen, wenn es noch nicht so gut klappte. Im Jumphouse konnten wir springen und spielen – das war einfach cool.
Am Kreativnachmittag konnten wir uns in so vielen verschiedenen Dingen ausprobieren und unsere eigenen Gaben entdecken. Vielen Dank an alle, die uns diese tolle Zeit ermöglicht haben.
Chr. Günz                                                                                                                                                                                           Fotos: Claudia Grünert
 
18.06.2019
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü