Konzert im Kerzenschein 2020 - Kirche SZB

Direkt zum Seiteninhalt
Helferschafts-Weihnachtsfeier 2020

In vielfältiger Weise setzen sich Menschen für ihre Kirchgemeinde ein. In unterschiedlichen Gruppen und Kreisen engagieren sich Gläubige über das Maß hinaus für ihre geistige Heimat.
Diese Arbeit zu würdigen ist das Anliegen während der jährlich stattfindenden „Helferschafts-Weihnachtsfeier“ in St. Georgen. Die diesjährige fand am 5. Januar um 15:00 Uhr statt. Eingeladen waren Mitglieder der drei Schwesternkirchgemeinden, aber auch Menschen von außerhalb, die über das Jahr sich um den gelebten Glauben in Schwarzenberg, Neuwelt und Erla Crandorf verdient gemacht hatten.
Pfarrer Zink würdigte in seiner Ansprache deshalb auch die verschiedenen erbrachten Leistungen.
Bei Kaffee und Kuchen kam man ins Gespräch und verweilte in besinnliche Runde.
Nach einem visuellen Rückblick mittels eines Projektors auf das Jahr 2019 anhand einiger Bilder aus den Ereignissen des vergangenen Jahres waren alle Helfer eingeladen zum
 
Konzert im Kerzenschein
 
Dieses Konzert bestritten 7 Mitglieder des Ensembles VIP aus Dresden.
Die Dresdner Vokalgruppe VIP besteht aus insgesamt acht jungen Sängern. Alle sind ehemalige Mitglieder des Dresdner Kreuzchores oder des Thomanerchores Leipzig, zweier der berühmtesten Knabenchöre Deutschlands.
Ihr Repertoire besteht aus Vokalmusik von Renaissance und Barock über die Romantik bis zu Werken des 20. und 21. Jahrhunderts. Einen wichtigen Platz nehmen dabei Kompositionen von Jacobus Gallus, Michael Praetorius, Felix Mendelssohn Bartholdy, Francis Poulenc und Rudolf Mauersberger ein.
Daneben tritt das Ensemble auch mit Unterhaltungsmusik auf. Die Musik der Comedian Harmonists, der Beatles, Billy Joels oder der Wise Guys ist ein ebenso wichtiger Bestandteil ihres Repertoires.
Das Ensemble wurde 2003 von fünf damals aktiven Kreuzchor-Sängern gegründet, von denen noch zwei in der heutigen Besetzung singen. Sechs weitere „VIPs“ fanden nach und nach zum Ensemble. Bei den Sängern, handelt es sich um Künstler, die im besten Wortsinne ihr Hand- oder besser Stimmwerk perfekt verstehen.
Dem selbstgesteckten Ziel, ihren Zuhörern ein breites musikalisches Spektrum zu präsentieren, wurden die jungen Sänger auch an diesem Abend gerecht. So erklangen im Laufe des beeindruckenden weihnachtlichen Konzertes unter anderem Lieder von Jacobus Gallus, Hans Leo Haßler (1564-1612), Johann Knöfel (1530-1617), Michael Praetorius (1571-1621) und anderen Vertretern des 16. Und 17. Jahrhunderts.
Besonders beeindruckte die Interpretation des alten Weihnachtsliedes von Paul Gerhard „Ich steh an deiner Krippen hier“ in einer Vertonung von Johannes Eccard (1553­­-1611). Mit viel Feingefühl und perfekter Harmonie in der Ausgewogenheit ihrer glasklaren Stimmen vermochten sie die musikalische Seele der zahlreich erschienenen Zuhörer zu err(w)eichen.
Im zweiten Teil ihres bis dahin ruhig-besinnlichen Konzerts erklangen in der Originalsprache gesungene Weihnachtslieder aus England und den USA. Mit dem winterlichen „Leise rieselt der Schnee“ verabschiedeten sich die Künstler und verbanden damit den Wunsch nach Schneefall im Erzgebirge, der in diesem Winter weitgehend ausgeblieben ist.
Die ursprünglich angekündigte Gruppe „Musicalische Gesellschaft“ musste auf Grund von Krankheit ihr Kommen absagen.
Umso dankbarer waren die Organisatoren dem kurzfristig eingesprungenem Ensemble VIP, die ein ebenbürtiges Programm der Spitzenklasse dargeboten hatten. Herzlichen Dank dafür.
J.L.
 
 
"Es ist ein Ros' entsprungen". Mitschnitt aus dem Konzert
am 5. Januar 2020 in der St. Georgenkirche
06.02.2020
Zurück zum Seiteninhalt